Sommer-Scouting: WR Ja’Marr Chase

Embed from Getty Images

Der nächste hoch gehandelte Wide Receiver wählt den Weg des Opt-Out. Nach Rashod Bateman, den ich im letzten Teil des Sommer-Scouting vorgestellt habe, entschied sich Ja’Marr Chase, Wide Receiver von LSU, für diesen Weg.

Im Folgenden findet ihr den Scouting-Report zu WR Ja’Marr Chase.

In der Rubrik “Sommer-Scouting” werde ich in unregelmäßigen Abständen Berichte zu verschiedenen Spielern veröffentlichen. Hauptsächlich wird es dabei um Prospects des vergangenen und kommenden NFL-Drafts gehen.


WR Ja’Marr Chase – LSU – #1

Kurzinfos:
  • Geburtsdatum: 01.05.2000
  • Größe: 183 cm
  • Gewicht: 94 kg
College-Statistiken (2019):
  • Spiele: 14
  • Receptions: 84
  • Yards: 1780
  • Yards per Reception: 21.3
  • Touchdowns: 20

Fähigkeit Seperation zu erzielen (23/30): Kann sich immer wieder vom Gegenspieler lösen, jedoch selten klar. Könnte zu Probleme auf dem nächsten Level führen. Kann sowohl Outside als auch im Slot eingesetzt werden. In Scramble-Drills sticht er heraus, kann sich immer wieder klar vom Gegenspieler lösen, arbeitet zum Quarterback und ist regelmäßig eine freie und zuverlässige Anspielstation. Gegen Press-Coverage meist nicht zu verteidigen, spiel physisch und löst sich von dieser. Off-Coverage nicht mit dem größten Speed ausgestattet, um Verteidiger einfach zu schlagen. 

Yards nach dem Catch (7/15): Lässt sich oft nicht vom ersten Kontakt stoppen und kann den ein oder anderen Extra-Yards sammeln. Scheint aber nicht die YAC-Maschine zu sein, die immer wieder nach jedem Catch eine große Anzahl Yards selbst erzielt. Ist dafür aber auch zu selten in Open-Space bedient worden, könnte in der NFL und im Slot aber durchaus eine Rolle für ihn sein. Seine hohe Yards per Reception wurde in 2019 nur von CeeDee Lamb übertroffen und sein hoher aDOT (Average Depth of Target) von 14.3 Yards ist für das College-Level außergewöhnlich. Yards after Catch sind daher nicht das, was Chase Spiel ausmachen.

Blocking (8/10): Nicht der größte Frame, aber unglaublich energischer und aggressiver Blocker. Kann dabei Blocks oft lange aufrecht erhalten und trotz geringer Größe sollte er sich gegen den Großteil der Defensive Backs durchsetzen. Setzte auf Tape oft wichtige Lead-Blocks für seinen Running Back. Wird selten weggeschoben oder zu schnell geschlagen.

Hände (14/20): Verfügt über grundsätzlich sichere Hände, kann sich in Contested-Catch-Situationen gut in Positionen und am Catch-Point gewinnen. Probleme bekommt Chase wenn er wirklich stark bedrängt wird. Hier hat er auch den ein oder anderen Drop zu verzeichnen, lässt sich zu leicht trotz eher leichten Treffern vom Catch abhalten. Sein Ball-Tracking ist enorm ausgeprägt, justiert gut zum Ball.

Route Running/Fußarbeit (10/15): Sehr aktive Füße, die ihm vor allem im Spiel gegen Press-Coverage helfen. Arbeitet da sehr gut gegen Verteidiger, lässt sich auch nicht leicht aus seinen Routen bringen und läuft diese mit viel Körperkontakt zu Ende. Nicht der explosivste Antritt und erste Schritt. Route-Running ist solide, ohne herauszuragen. Kann im Scramble-Drill schnell die Richtung wechseln und Verteidiger abschütteln. Schnelle Richtungswechsel im regulären Route-Running aber selten gesehen. 

Athletik (7/10)*: Physischer Wide Receiver mit enormer Kraft, aber eher durchschnittlichem Antritt. Endgeschwindigkeit überdurchschnittlich.

*Athletik durch Eye-Test eingeschätzt. Wird bei verfügbaren Messwerten mit RAS ersetzt.

Vorläufige Grade: 6.9 / Quality NFL Starter


Fazit

Ja’Marr Chase sollte als das Top-Prospect auf Wide Receiver in den NFL Draft 2021 gehen. In seinem Spiel sehe ich wenig Schwächen. In Situationen, in denen er bedrängt wird, wünsche ich mir mehr Durchsetzungsvermögen und sicherere Hände als das, was ich bis dato sehen konnte. Seine Athletik ist für mich bisher schwer einzuschätzen, daher ist die Einschätzung mit Vorsicht zu genießen – ich sehe ihn als leicht überdurchschnittlichen Athleten. Sein Route-Running könnte noch etwas präziser sein. Unter dem Strich wird mit Chase aber ein sehr talentierter und gefährlicher Wide Receiver in die Liga kommen. Auch hier erwarte ich einen Pick in Runde 1 – und das vor Rashod Bateman.

Tobias

Schreibe über Seattle Seahawks und die NFL. Besondere Liebe zum Fantasy-Football. NFL Draft und Prospect-Fan. Mitglied der German Sea Hawkers e.V.-Redaktion und Ballhawks-Podcast-Rookie.