• Inside Zone

Waiver Wire Week 4

Mit etwas Verspätung aus persönlichen Zeitgründen starte ich diese Woche, passend zu meinem perfekten Fantasy-Wochenende (jedes Match-Up gewonnen), meine Empfehlungen für das Waiver Wire für Woche 4.

Alle Angaben beziehen sich auf Half-PPR, 12 Teams. Verfügbarkeit von Sleeper.


Quarterback

Jimmy Garoppolo, 49ers (18% in Besitz, vs. Seahawks): Auch wenn Jimmy G nicht die beste Figur im Real-Football macht – er ist für mich der perfekte Floor-Quarterback für die kommende Woche. Im Spiel gegen die Seattle Seahawks wartet eine bis dato desolate Passverteidigung auf den Noch-Starter des Teams aus Santa Clara. Aussicht auf Besserung gibt es im Defensive Backfield des Teams aus Seattle nicht. Solltet ihr euren Quarterback streamen sollte ihr mit Garoppolo einen soliden Starter erhalten.

FAAB-Empfehlung: 3%

Running Back

Zack Moss, Bills (62% in Besitz, vs. Texans): Zack Moss oder auch: der feuchte Traum der Zero-Running-Back-Verfechter. Moss war ein beliebtes Target in den mittleren Runden der Redraft-Ligen. Viele Spieler hofften hier auf einen möglichen Lead-Back. Auch ich draftete Moss, jedoch erst in Runde 10. Im ersten Saisonspiel dann gleich die Ernüchterung: Moss war, obwohl fit, nicht Teil des Spieltagskaders. Geduld zahlt sich oft aber auch aus, sodass Moss in den Wochen danach 13 und 16 Punkte erzielen konnte. Er ist zwar noch abhängig von Touchdowns, aber auf jeden Fall eine interessante Flex-Option für euer Team.

FAAB-Empfehlung: 5-7%

Wide Receiver

A.J. Green, Arizona (31% in Besitz, vs. Rams): Die Cardinals-Receiver bekommen bisher alle ausreichend Targets. Green ist neben Hopkins der Receiver, der am meisten auf dem Platz steht. Mit konstanten sechs Targets pro Woche hat Green auch genug Möglichkeiten, um Punkte zu erzielen. In der vergangenen Woche gelangen ihm damit 112 Yards bei 5 Receptions für 13 Fantasy-Punkte. Das Spiel gegen die Rams-Defense sollte ein undankbares werden, dennoch ist Green für mich ein willkommener Stash im Roster.

FAAB-Empfehlung: 5%

Rashod Bateman, Ravens (34% in Besitz, vs. Broncos): Einer meiner Lieblings-Receiver im NFL Draft 2021 konnte in seiner Rookie-Saison bisher noch nicht entscheidend eingreifen: er verbrachte den Saisonstart auf der Injured-Reserve-Liste. Diese Woche kann Bateman ins Mannschaftstraining der Ravens einsteigen und ist verfügbar. Die Offensive ist hinsichtlich des fehlenden Passing-Volumes nicht die präferierte Wahl im Fantasy Football. Und trotz eines zumindest soliden Saisonstarts von Marquise Brown sehe ich das Potenzial, das Bateman die bevorzugte Anspielstation von Quarterback Lamar Jackson wird. Bateman ist kein Start für die kommende Woche, sondern eine Wette auf die weiteren Wochen der Saison.

FAAB-Empfehlung: 3%

Tight End

Dalton Schultz, Cowboys (6% in Besitz, vs. Panthers): Tight Ends sind in Fantasy Football so eine Sache. Vor allem in einer derart stark besetzen Offensive wie die der Dallas Cowboys. Eigentlich sind mit der guten Wide-Receiver-Unit alle Targets vergeben. Durch den Ausfall von Michael Gallup, der erst in Woche 5 wieder von der Injured-Reserve-Liste aktiviert werden kann, sind Targets frei. Nutznießer ist bisher unter anderem Dalton Schultz. Für das Spiel gegen die Panthers in Woche 4 ist er, sollte man seine Tight Ends streamen, eine Aufnahme vom Waiver Wire wert.

FAAB-Empfehlung: 0%

1 thought on “Waiver Wire Week 4

Comments are closed.