• Inside Zone
Fantasy Football
Waiver Wire Week 6

Waiver Wire Week 6

Vier Teams sind in der Bye-Week – mit einigen Fantasy-Stars! Daher wird das Waiver Wire in den kommenden Wochen wieder wichtiger. Und nochmal: Achtet vor allem auch auf gedroppte Spieler eurer Konkurrenten! Ihr wisst gar nicht welche Juwelen dort teilweise die Teams verlassen. Ich habe in einer meiner Ligen letzte Woche Brandin Cooks übersehen, der für läppische 3$ FAAB anschließend den Besitzer gewechselt hat. Cooks legte gegen die Jaguars 26 Punkte auf. So kann es gehen…

Bye-Week: Seahawks, Chargers, Saints, Raiders

Alle Angaben beziehen sich auf Half-PPR, 12 Teams. Verfügbarkeit von ESPN.


Quarterback

Ryan Fitzpatrick, Dolphins (20% in Besitz, vs. Jets): Der Dauerbrenner unter den Streamern ist auch diese Woche wieder zurück. Fitzmagic, Fitztragic, alles haben wir bisher schon sehen können. Natürlich bleibt es eine kleine Lotterie, welchen Tag Fitzpatrick am kommenden Spieltag erwischt. Grundsätzlich ist das Match-Up gegen die Jets aber zu vielversprechend, um hier von einem Fantasy-Bust-Tag auszugehen. Daher bin ich bei Fitzpatrick voll überzeugt und ist für mich der mit Abstand selbstbewussteste Start der Woche, wenn ihr den Quarterback in euren Ligen streamt.

FAAB-Empfehlung: 3%

Kirk Cousins, Vikings (32% in Besitz, vs. Falcons): Captain Kirk ist solide – und manchmal reicht das. Mit der Defense der Falcons wartet die schlechteste Verteidigung gegen Quarterback im Fantasy Football. Ein hoher Floor für einen oft verfügbaren Quarterback.

FAAB-Emfephlung: 2%

Andy Dalton, Cowboys (3% in Besitz, vs. Cardinals): Nach dem dramatischen Ausfall von Franchise-Quarterback Dak Prescott übernimmt der erfahrene Veteran Andy Dalton. Dalton ist für mich nicht der typische Backup-Quarterback. Er ist eine der besseren Backups, hat jahrelange Erfahrung als Starter – auch wenn er hier nicht immer überzeugt hat, sei es durch eigene Leistung oder auch desaströse Umstände bei den Cincinnati Bengals. Manch einer würde behaupten, dass die Cowboys mit Dalton immer noch den besten Quarterback der Division haben. Von daher ist für mich Dalton in tiefen Ligen eine sehr interessante Option und in Super-Flex-Ligen ein absolutes Muss.

FAAB-Empfehlung: 2% Redraft/15% Super-Flex/Dynasty

Running Back

Alexander Mattison, Vikings (41% in Besitz, vs. Falcons): Mattison ist ein in meinen Augen sehr talentierter Running Back. Das hat er auch im Sunday Night Game gegen die Seattle Seahawks eindrucksvoll bewiesen, indem er nach dem Cook-Ausfall für 100 Yards lief. Meine Einschätzung ist, dass die Vikings Cook diese Woche aussetzen lassen, egal wie gut sein Heilungsprozess sein mag, um ihn dann nach der Bye-Week wieder spielen zu lassen. Mit dem Spiel gegen die Falcons wartet auch eine denkbar dankbare Defense auf Mattison. Zu viel würde ich für Mattison aber nicht ausgeben – vermutlich kann er euch nur diese Woche wirklich weiter helfen und wird dann erst wieder interessant, wenn Cook ausfallen sollte. Daher bleibt sparsam!

FAAB-Empfehlung: 5%

Wide Receiver

Chase Claypool, Steelers (17% in Besitz, vs. Browns): Muss ich zu Claypool noch viel schreiben oder ist das alles hinlänglich bekannt? 4 Touchdowns am vergangenen Spieltag, aber auch sonst eine herausragende Effizienz bei den wenigen Targets, die er diese Saison bisher gesehen hat, machen ihn zum Wide-Receiver-Target Nummer 1. Sollten sich seine Targets nach den ersten mickrigen Wochen (2,3 und 4) in etwa in der Region vom vergangenen Spieltag (11) bekommt Claypool auch das im Fantasy-Football dringend benötigte Volumen. Und wie Claypool mit Spielanteilen umgeht haben wir im Spiel gegen die Eagles eindrucksvoll betrachten können.

FAAB-Empfehlung: 9%

Preston Williams, Dolphins (22% in Besitz, vs. Jets): Wenn ich Fitzpatrick als Streaming-Option nenne dann ist Devante Parker sowieso ein sicherer Start. Die Nummer 2 der Dolphins auf Wide Receiver, Preston Williams, muss aber dann ebenso genannt werden. Ein bisschen wirkt es so als sei Williams nach seiner Kreuzband-Verletzung in den ersten Wochen noch nicht im Vollbesitz seiner Fähigkeiten und Kräfte gewesen. Umso stärker sein Spiel gegen die San Francisco 49ers: 5 Targets, 105 Yards, 1 Touchdown. Ihm traue ich ähnliche Statistiken gegen New York Jets zu – warum auch nicht?

FAAB-Empfehlung: 4%

Tight End